Bild: Tempora Nostra: Geschichte sehen - hören - begreifen
>> Living History

Living History / Reenactment

Living History / Reenactment

Im Folgenden eine Erklärung und Abgrenzung der beiden Begriffe:

Living History bedeutet im Prinzip so viel wie "lebendige Geschichte". Dabei geht es aber primär um Dinge und Tätigkeiten, weniger um bestimmt historische Personen und schon gar nicht um Rollenspiel. Die Geschichte (oder vielleicht besser die Vergangenheit) soll dadurch wieder "lebendig" gemacht werden, dass altes Wissen wiederbelebt und und vorgeführt wird.

Reenactment sehen wir eher als die Wiederholung von geschichtlichen Ereignissen im Rahmen einer Vorführung. Dies kann sehr wohl an historische Persönlichkeiten oder auch historische Orte gebunden sein. Beim Reenactment handelt es sich eher um eine Art "Theatervorführung" als um Rollenspiel, da ja der Ausgang der jeweiligen Begebenheit aus der Geschichte bekannt ist. Ein typisches Beispiel für Reenactment wäre also die Darstellung einer historischen Schlacht. Wie weit man jedoch für jeden einzelnen Schlachtteilnehmer eine "Choreographie" festlegt oder aber ihn im Hinblick auf das feststehende Endergebnis selber handeln lässt, bleibt jedem Organisator selbst überlassen.

Beiden Formen gemein ist jedoch die Basis, die auf historischen und archäologischen Fakten beruht und nichts mit Fantasy zu tun hat. (Nichts gegen Fantasy, aber das ist nun einmal etwas ganz anderes - völlig wertfrei!).

Diese Erklärungen sind keine allgemein gültige, feststehende Definition. Zumal Reenactment immer auch etwas mit Living History zu tun hat (Waffen, Rüstungen, Kampftechniken). Tatsächlich werden beide Begriffe häufig synonym verwendet.